Die Zukunft der Wundversorgung erleben –
12. IWC geht mit fünf Begleitveranstaltungen an den Start

Vorschau auf IWC 2019

Großkopf

“Die neue Dimension der Wundversorgung” können die Gäste des Interdisziplinären WundCongress (IWC) am Donnerstag, 28. November, erleben: Unter jenem Titel steigt die bereits zwölfte Auflage des medizinisch-pflegerisch-juristischen Fachkongesses in den Kölner Sartory-Sälen. Der Kongress ist über die Jahre kontinuierlich gewachsen und hat sich mittlerweile fest etabliert; auch diesmal werden mehr als 1.000 Besucher erwartet.
mehr…


Probleme bei der Wundbehandlung
Eine infektgefährdete Wunde erkennen und richtig behandeln

Eine Wunde als infektgefährdet bzw. infiziert zu identifizieren, ist maßgeblich für die Wahl der richtigen Wundtherapie. Wundexperten wissen allerdings, dass eine Beurteilung der Wundsituation nach objektiven Kriterien nicht immer leicht ist. Der sogenannte W.A.R. Score schafft Abhilfe.

L&R Symposium IWC 2018

Wie erkennt man eine infektgefährdete bzw. infizierte Wunde, welchen Herausforderungen stellt sich eine ambulante Wundversorgerin in ihrem Alltag und ist es möglich, Menschen mit chronischen Wunden ein Stück Lebensqualität zurückzugeben?
mehr…

Kleiner Stich, schwere Folgen
Das Risiko der Nadelstichverletzungen

Pflegekräfte zählen zur Berufsgruppe mit den häufigsten Schnitt- und Stichverletzungen. Dabei kann es zur Infektion mit gefährlichen Krankheitserregern wie Hepatitis-B- und C-Viren oder HIV kommen.

BGW Symposium IWC 2018

Etwa 50.000 Nadelstichverletzungen werden jährlich an die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gemeldet, zuzüglich einer anzunehmenden Dunkelziffer nicht gemeldeter Stichverletzungen. Darunter versteht sich jede Verletzung der Haut, die durch schneidende oder stechende Instrumente, wie etwa Nadeln, Lanzetten, Kanülen oder Skalpelle, verursacht werden.
mehr…

Wund- und Kompressionstherapie
Das Erfolgsduo gegen Ulzera

Wundexperten wissen: Die Wahl einer passenden Wundauflage zur Behandlung chronischer Wunden ist nicht immer leicht und von vielen Faktoren abhängig. Auf dem Interdisziplinären WundCongress (IWC) 2018 hatten die Teilnehmer die Möglichkeit eine „Universallösung“ kennenzulernen.

URGO Workshop IWC 2018

Seit September 2017 ist sie auf dem Markt: Die Wundauflage UrgoStart Plus, die sich als „Universallösung für alle chronischen Wunden“ präsentiert. Denn neben der evidenzbasierten Verkürzung der Heilungsdauer bietet sie den Vorteil, dass sie über die gesamte Therapiedauer hinweg angewandt werden kann. Im Rahmen des Workshops „Das Erfolgsduo gegen Ulzera – UrgoStart Plus & UrgoK2“ auf dem Interdisziplinären WundCongress (IWC) 2018 in Köln hatten die Teilnehmer Gelegenheit, die Wundauflage kennenzulernen.
mehr…

Für ein funktionierendes Zusammenspiel in der Wundversorgung

Erleichterungen in der Wundversorgung durch das Thera-Kit

Das Wundzentrum Langenselbold und das Wundversorgungszentrum Mittelhessen unterstützen nicht nur Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen mit Ihrer Expertise, sondern übernehmen auch die Koordination der Wundversorgung, um Patienten das Leben zu erleichtern. Im Rahmen eines Workshops auf dem Interdisziplinären WundCongress (IWC) 2018 in Köln stellten die Experten mit dem Thera-Kit ein Produkt vor, das die praktische Anwendung und administrative Arbeit in der Wundversorgung erleichtern kann.

Wundzentrum Workshop IWC 2018

Ein Wundzentrum stellt eine wichtige Schnittstelle und das Bindeglied innerhalb des Netzwerks der an der Wundbehandlung beteiligten medizinischen Partner dar. Es koordiniert Termine, stellt den Kontakt zu Diagnostikern und Herstellern von Hilfsmitteln her, bestellt Material, erstellt eine lückenlose Wunddokumentation und schult und entlastet den Pflegedienst.
mehr…

Stand der Wundversorger
„Aussichtslos war gestern“

Welche Neuerungen hat das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) mit sich gebracht und wie gestaltet sich das Zusammenspiel zwischen Wundversorgern und Hausärzten? Um diese Fragen drehte sich das Symposium „Aussichtslos war gestern“ des vergangenen Interdisziplinären WundCongress (IWC) in Köln.

L+F Symposium IWC 2018

“Aussichtslos war gestern” lautete der Titel des Satellitensymposiums der L+F-Medizinprodukte im Rahmen des Interdisziplinären WundCongress (IWC), der am 29. November 2018 in den Kölner Sartory-Sälen stattfand. Rund 60 Besucher des IWC verfolgten im Raum “Jungfrau” des dem Sartory benachbarten Mercure-Hotels den Referaten. Bei der Veranstaltung ging es um die Neuerungen des Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG)…
mehr…

Gezielter Einsatz von Silber in der Wundbehandlung

Silberhaltige Wundverbände gelten als teuer und auch ihre Evidenz wird oftmals angezweifelt. Dabei kann Silber in der Wundbehandlung durchaus sicher angewandt werden und auch zur Wirksamkeit gibt es neuere Erkenntnisse.

ConvaTec Symposium IWC 2018

Silberhaltige Verbände gelten in manchen Einrichtungen oder in der Meinung einiger Wundbehandler als recht teurer Spaß mit zweifelhafter Wirksamkeit. Doch zumindest letzteres Argument ist seit einigen Jahren im Schwinden begriffen.
mehr…

Interdisziplinärer WundCongress 2018 erfolgreich zu Ende gegangen

Die Einführung des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) im vergangenen Jahr hat innerhalb der Wundversorgungsbranche Wellen geschlagen, die bis heute anhalten. Viele der Protagonisten stellen sich die Frage, wie sich die Wundversorgung in naher Zukunft gestaltet. Einige Antworten hierauf lieferte der elfte Interdisziplinäre WundCongress (IWC), der am 29. November 2018 in Köln stattfand.

IWC 2018 Impression

Für viele medizinische und pflegerische Wundfachexperten stellt der jeweils letzte Donnerstag im November bereits seit Jahren ein fester Termin im alljährlichen Fortbildungskalender dar: Denn an diesem Tag bezieht der Interdisziplinäre WundCongress (IWC) Platz in den Kölner Sartory-Sälen und öffnet für rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet seine Pforten.
mehr…

Kongressinitiator Prof. Dr. Volker Großkopf resümiert den IWC 2018 und sagt DANKE zu allen Teilnehmenden des Kongresses!




IWC 2018 beendet – DANKE an alle Gäste!

Der 11. Interdisziplinäre WundCongress (IWC) ist am Donnerstag, 29. November, in den Kölner Sartory-Sälen mit rund 1.000 Besuchern erfolgreich über die Bühne gegangen. Wir danken allen Gästen für ihre Treue – und hoffen, dass Sie einen schönen Kongress erlebt haben!

Genau in einem Jahr, am 28. November 2019, steht die zwölfte Auflage an, an gleichem Ort zur gleichen Zeit. Hier können Sie bereits einen Blick ins voraussichtliche Programm werfen.


Kurz erklärt: Was ist der Interdisziplinäre WundCongress?

Am 30. November findet die Jubiläumsauflage des Interdisziplinären WundCongress (IWC) in Köln statt. Worum es bei dem Kongress geht und was die Teilnehmer erwartet, erklärt dieses Video.


Bereits angemeldet haben sich: Stand: 20. August 2019