IWC 2016: Der Saal füllt sich – jetzt die letzten 10 Plätze sichern!

Zwei Wochen vor dem Interdisziplinären WundCongress (IWC) am 24. November 2016 in den Kölner Sartory-Sälen ist die Veranstaltung so gut wie ausverkauft. 990 Anmeldungen sind bisher eingegangen. Das bedeutet: Nur noch zehn Teilnehmer können sich für den Kongress anmelden. Wer beim IWC dabei sein will, sollte sich also beeilen, um noch einen Platz zu bekommen. Auf www.wundcongress.de gibt es alle weiteren Informationen rund um Kongress und Aufenthalt; auch ein Link zur schnellen Online-Anmeldung ist hinterlegt.

Das vielfältige, professions-übergreifende ganztägige Kongressprogramm nimmt vielversprechende Wundbehandlungs-Konzepte und Ansätze unter die Lupe, die in den nächsten Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit an Bedeutung gewinnen werden. PD Dr. Gunnar Riepe, leitender Klinikarzt für Gefäßmedizin mit dem Spezialgebiet Wundheilung, referiert über Wundtherapie mittels Sauerstoff- und Vakuum-Einsatz. Der leitende Krankenhaus-Oberarzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin Prof. Dr. Ulrich Kampa zeigt in seinem Vortrag den positiven Einfluss von Ernährung auf die Heilung von Wunden auf. Rolf Höfert, Geschäftsführer des Deutschen Pflegeverbandes (DPV), widmet sich den haftungsrechtlichen Dimensionen der Wundversorgung.

Am Kongresstag finden gleichzeitig, in weiteren Räumen des Sartory sowie des räumlich mit ihm verbundenen Mercure-Hotels, vier Satellitensymposien und ein Inselworkshop statt. Die Begleitsymposien behandeln vertieft die Biofilm-Bekämpfung, die Kompressionstherapie sowie das Thema Hygiene und Hautschutz. Beim praxisorientierten Inselworkshop können sich die Kongress-Teilnehmer selbst in Debridement, Entstauung sowie Rund- und Flachstrick-Verbandstechniken im Rahmen der Ulcustherapie üben.

Für Teilnehmende winken außerdem Fortbildungspunkte der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende (RegBP), der Initiative Chronische Wunden (ICW), der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW) und dem Zentrum für Wissensmanagement (ZWM). Alle bis Kongress-Ende anwesenden Besucher haben bei der Verlosung in Kooperation mit dem Kölner G&S Verlag und der spanischen Hotelkette Lopesan die Chance, einen Platz bei der kommenden Winterakademie-Fortbildungsreise zu gewinnen, die von 21. bis 28. Januar 2017 auf Gran Canaria stattfindet.

Inklusive beim Köln-Besuch ist ebenfalls das vorweihnachtliche Flair der Domstadt: Alle Adventsmärkte haben zu dem Zeitpunkt bereits geöffnet, ganz Köln ist festlich geschmückt; ein Städte-Kurztrip bietet sich in Verbindung mit dem IWC also an.